Herzlich Willkommen

Aktuelles aus den Einrichtungen

"Arche Klinik feierte ihr 25-jähriges Jubiläum"

Im liebevoll renovierten Apollo-Kino in der Georgstraße in Geestemünde empfingen am 22. November die Mitarbeiter der  Arche Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie ihre rund 180 geladenen Gäste zum 25-jährigen Bestehen der kleinsten Klinik im Bundesland Bremen. Wie es sich für einen Kinobesuch gehört, wurde das Publikum mit frischem Popcorn, leckerem Eis und Brezeln verwöhnt, um das Rahmenprogramm zu genießen.

"Therapiehund hilft seelisch kranken Kindern"

Seit mehr als acht Jahren kommt Therapiehund Amadeus mit Karola Haufe (Tierpsychologin, Hundeerziehungs- und Verhaltensberaterin) in die Arche Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie- und -psychotherapie in der Robert-Blum-Straße. Die Klinik befindet sich seit 25 Jahren in der Trägerschaft des Diakonischen Werkes Bremerhaven e. V. und bietet 20 Therapieplätze für seelisch kranke Kinder und Jugendliche.

"Firma Seier spendet der Diakonie Bremerhaven PCs"

Firma Seier spendet der Diakonie Bremerhaven PCs

Die Unternehmensgruppe Seier hat der Diakonie Bremerhaven sechs Desktop Tower und zwei Laptops gespendet. Wir freuen uns sehr über diese Sachspenden und bedanken uns nochmal herzlich dafür.

"3.500 Euro für obdachlose Frauen gespendet"
von links: Uta Bensel (Inhaberin Quilt-Werkstatt), Susanne Bierschwall (Gewinnerin), Frau v. Glahn (Leitung der Gisbu), Bild von Seelbach)

3.500 Euro für obdachlose Frauen gespendet

Über ein Quilt kann sich Susanne Bierschwall (Mitte) freuen. Die Bremerhavenerin hatte diesen bei der Ausstellung der Quilt-Werkstatt Schiffdorf um Inhaberin Uta Bensel (links) gewonnen. Die Erlöse des Losverkaufs, 3.500 Euro, wurden an die Gesellschaft für integrative soziale Beratung und Unterstützung (GISBU) Bremerhaven gespendet und soll für obdachlose Frauen verwendet werden. Bereichsleiterin Frau von Glahn freute sich. Wir danken allen Beteiligten für die Unterstützung.

"Neue "Aktivgruppe" der Diakonie-Sozialstation"

Neue "Aktivgruppe" der Diakonie-Sozialstation

Die neugegründete "Aktivgruppe" unserer Diakonie-Sozialstation trifft sich einmal in der Woche im Café des Elisabeth-Hauses. Die Teilnehmenden werden von einem Fahrdienst Zuhause abgeholt und später auch wieder zurück gebracht. Vor Ort kümmert sich eine Betreuungskraft um die Besucher. Es wird in gemütlicher Runde geklönt, gespielt, Kaffee getrunken und viel gelacht. Die Kosten trägt die Pflegekasse, sofern die Teilnehmenden einen Pflegegrad haben. Wenn Sie an unserer "Aktivgruppe" teilnehmen möchten, rufen Sie uns gerne an.

Telefon 0471 52 00 7