Frauenhaus

Das Frauenhaus der GISBU bietet einen sicheren Schutzraum für Frauen und Mütter mit Kindern (Söhne allerdings nur bis zum 18. Lebensjahr), die von häuslicher Gewalt betroffen sind.

Darüber hinaus bieten wir auch Beratung und Unterstützung an, wenn Sie vom Verlust der Wohnung bedroht oder von Obdachlosigkeit betroffen sind.

Außerdem bieten wir eine Schutzunterkunft für Frauen, die Opfer von Menschenhandel und/oder Zwangsprostitution geworden sind.

Wenn Sie über kein ausreichendes Einkommen verfügen, kann der zuständige Leistungsträger die Kosten der Unterkunft übernehmen (Gerne unterstützen wir Sie bei der Antragstellung).

In einer akuten Gefahrensituation kann die Polizei Sie zu uns bringen. Weniger belastend ist aber für alle Beteiligten, wenn Sie die Aufnahme durch vorherige Kontaktaufnahme mit uns planen. Wenn Sie alleinstehend und unter 25 Jahre alt sind, gelten zum Teil besondere Voraussetzungen für eine längerfristige Aufnahme. Manchmal kann es auch besser sein, die Stadt zu wechseln. Wir helfen dann, einen anderen Platz für Sie zu finden. Für Notaufnahmen ist eine Mitarbeiterin 24 Std. täglich erreichbar.

Die Aufnahme erfolgt in verschiedenen Schutzwohnungen. Dabei behalten Sie Ihre Selbstständigkeit, versorgen sich in den entsprechenden Wohnungen eigenverantwortlich und können Ihr Leben wieder selbstständig gestalten.
Sie finden bei uns Ruhe und Sicherheit, um Ihre Situation zu überdenken, und zu planen, wie es für Sie weiter gehen soll. Wir beraten und unterstützen Sie bei der Wohnungssuche oder auch wenn bspw. Schulden oder Krankheit der Grund für die Lebenssituation sind.

Falls nach dem Aufenthalt bei uns noch eine weitere Hilfestellung sinnvoll und erwünscht ist, kannggf. eine anschließende nachgehende Hilfe vereinbart werden. Diese ist für Sie in jedem Fall kostenlos.

Sie erreichen uns unter der 0471-83001
oder per E-Mail:

Bei einer Aufnahme sollten möglichst folgende Dinge mitgebracht werden:
  • Ausweis/Pass, Aufenthaltsbescheinigung, Arbeitsgenehmigung
  • Krankenkassenchipkarten
  • Leistungsbescheide, Lohnsteuerkarte, Versicherungsunterlagen
  • Geburtsurkunde, Zeugnisse
  • Geld, Kontokarte, Sparbücher
  • Führerschein
  • Mietvertrag
  • Kleidung
  • Medikamente (falls dringend benötigt)
und für Ihre Kinder:
  • Geburtsurkunde
  • Kinderausweis
  • Kindergeldnummer
  • evt. Sorgerechtsbescheid
  • Impfpass
  • Vorsorgeheft
  • Schulsachen
  • Kuscheltier / Lieblingsspielzeug

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Einlagerung/Transport  von persönlichen Dingen in nur ganz geringem Umfang möglich ist.